04.07.2018 - Frank Löper

Fünf Leichtathleten aus Sachsen-Anhalt bei U18-EM

Das Team Germany für die U18-EM in der Leichtathletik ist bereits in Györ angekommen. (Foto: DLV)
Das Team Germany für die U18-EM in der Leichtathletik ist bereits in Györ angekommen. (Foto: DLV)
Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) ist mit 54 Nachwuchsathleten zu den U18-Europameisterschaften in Györ (Ungarn) eingetroffen. Vom 5. bis 8. Juli gehen bei der zweiten Auflage der kontinentalen Titelkämpfe auch fünf Leichtathleten aus Sachsen-Anhalt an den Start.

Mit einem großen und aussichtsreichen Team ist der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) zu den U18-Europameisterschaften im ungarischen Györ angereist: 54 Talente werden sich mit den besten Leichtathleten Europas ihrer Altersklasse messen. An der U18-EM-Premiere 2016 in Tiflis (Georgien) hatten 49 DLV-Athleten teilgenommen. Diesmal sind es mit 32 Mädchen und 22 Jungen fünf Starter mehr.
Aus Sachsen-Anhalt gehen Antonia Buschendorf (100m Hürden/SC Magdeburg), Till Steinforth (110m Hürden/SV Halle), Gordon Schulz (Speerwurf/SC Magdeburg), Lucie Kienast (Weitsprung/SV Halle) sowie Sina Prüfer (Kugel/Diskus/Hallesche LA-Freunde) in Ungarn an den Start.
Extra-Motivation für die EM-Starter ist die integrierte Qualifikationsmöglichkeit für die Youth Olympic Games (YOG) in Buenos Aires, die spät in der Saison vom 11. bis 16. Oktober (Leichtathletik-Wettbewerbe) stattfinden. Über vom Weltverband IAAF festgelegte Quoten werden die europäischen Startplätze für die Jugend-Spiele vergeben: Pro Disziplin darf aus jeder Nation ein Athlet in Argentinien starten.